CultRURAL Lab

10 Tage Ökologie und Ländlicher Raum in den Bergen mit jungen Leuten aus Polen, der Ukraine, Litauen, Lettland, Rumänien und Deutschland



Was?
CultRURAL Lab ist eine internationale Jugendbegegnung, bei der über 40 junge Leute zwischen 18 und 26 Jahren aus Deutschland, Polen, der Ukraine, Litauen, Lettland und Rumänien zusammen kommen und sich in Workshops und Diskussionen mit den Themen Ökologie, Nachhaltigkeit und Ländlicher Raum beschäftigen.

Die Begegnung findet dieses Jahr wieder in einem wunderschönen Haus mit Bergblick in Poronin in Südpolen statt. Malerisch gelegen warten am Fuße der Karpaten spannende Workshops, interessante Diskussionen, eine Wanderung durch die faszienieriende Natur der Hohen Tatra und und ein Tagesausflug ins kulturell und historisch bedeutende Krakau auf uns. Abgerundet wird das Programm durch Kulturabende jedes Teilnehmerlandes und ausreichend Gelegenheit zum interkulturellen und interdisziplinären Austausch.
Die Hauptsprache während des Projekts ist Englisch.

Eingeladen sind alle 18-26jährigen mit Wohnsitz in Deutschland. Interesse an den Themen Ökologie und Ländlicher Raum, konversationssicheres Englisch sowie Freude an Kultur und gemeinsamen Aktivitäten drinnen und draußen sind die einzigen Teilnahmebedingungen. Daher richtet sich das Programm auch explizit an junge Leute, die durch Beruf oder Studium nicht direkt mit den genannten Themen zu tun haben.

Wann & Wo?
Das CultRURAL Lab II findet vom 26.09.-05.10.2018 in Poronin in der Hohen Tatra (polnische Karpaten) statt.

Die Teilnahmegebühr für Teilnehmer aus Deutschland beträgt 50 Euro (Für APOLLO-Mitglieder 40 Euro). Darin inbegriffen sind alle Programmkosten, Unterkunft in Mehrbettzimmern, Vollverpflegung die Reisekosten von und nach Berlin.

Weitere Infos im Infopack

Hier anmelden!

Anmeldeschluss ist der 31.08.2018.

Fragen jederzeit gerne an Felix: f.schmidtke@apollo-online.de

Das Video vom letzten Jahr gibt's hier!


_______________________________________


Das Projekt wird von der APOLLO e.V. in Kooperation mit Youth Of Europe (Polen), Alternative-V (Ukraine), Tavo Europa (Litauen), LJAC (Lettland) und Tinerii 3D (Rumänien) organisiert und wird durch das Erasmus+ Programm der Europäischen Union und das Deutsch-Polnische Jugendwerk gefördert.